Partycrew? Vollständig!

So, liebe Leute: Haltet einen Moment inne und genießt die Ruhe, denn ab jetzt ist sie vorbei. Seit vier Wochen sind wir zu fünft. Jetzt möchte man sagen: „Ja, spinn ich? oder vielmehr spinnt die???“ und ich möchte antworten: „Ja, total! Und ich liebe es!“ Denn unsere kleine Rosalie „Rosi“ Paulina ist das, was uns noch gefehlt hat. Unsere Familie ist jetzt in Zahlen 39, 32, 3, 1.5 und 4 Wochen bzw. Jahre alt. Jetzt geht es richtig los. Es ist komisch, das so zu sagen. Aber ich habe das Gefühl, dass jetzt, wo wir komplett sind, unser gemeinsames Leben richtig beginnt. Nicht, dass irgendetwas anders wäre, es ist sogar genau das gleiche. Nur ist dieser kleine Teil von mir verschwunden, der immer gewartet hat.

Rosis Schwangerschaft war durchwachsen. Mir war unglaublich lange schlecht und schwindlig. Und danach hatte ich Sodbrennen. Und um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, hatte ich in der 34. Woche Wehen und einen geöffneten Muttermund. Nach vier Tagen im Krankenhaus durfte ich mit Bettruhe wieder nach Hause. Horror, Horror, Horror! Aber mein mutiger Mann wurde gleich tätig, verhandelte mit der Krankenkasse, telefonierte den ganzen Tag und zwei Tage nach meiner Heimkehr kamen meine Ladys Brigitte und Martina. Die beiden Haushaltshilfen haben mein Haus gepflegt, meine Wäsche gewaschen, Mittagessen gekocht, mein Klo geputzt und mit meinen Kindern gespielt. Ein Traum. Als Manu dann endlich Urlaub hatte und von seinem letzten Termin nach Hause kam, hatte ich pünktlich alle fünf Minuten Wehen. Also ab ins Krankenhaus. Als kleine dramatische Nebenhandlung bin ich dann noch im Aufzug stecken geblieben. Werden das also Presswehen festgeklammert am Rollator des mitfahrenden Patienten? Nein, denn als ich nach einer gefühlten Ewigkeit, in Realität aber nur fünf Minuten im Kreissaal angekommen war, waren die Wehen dann weg. Dafür war meine beste Hebamme am Start, die auch schon Carla assitiert hat. Sie hat mir gut zugeredet, also ordentlich den Arsch versohlt, einen Wehentropf gelegt und fünf Minuten später war Rosi da.

20171220_210603
Mein hübsche Prinzessin; schon so elegant direkt nach der Geburt
21
Die beste Freundin hat den besten Body geschenkt; Rosi war so erfreut, dass sie ihn gleich mal vollgekackt hat 🙂

Jetzt nach vier Wochen gibt einem der Alltag doch eine gewisse Ahnung davon, wie unser Leben jetzt sein wird. Ständig ist jemand krank, ständig weint jemand, ständig wird gelacht, geknuddelt und geknutscht. Anton sitzt in der Küche und entsaftet Kiwi, Apfel und Mango; Carla steht an der Spüle und setzt die Küche unter Wasser, ähm, spült ab; Rosi schläft oder hängt am Busen. Und ich ziehe mir die Lippen nach, denn jetzt wo ich keine Zeit mehr für irgendwas habe, kann ich mir auch gut Zeit für mich selbst nehmen.

 

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu “Partycrew? Vollständig!

  1. Ich musste gerade beim Schreiben meines Artikels, an deinen letzten Satz denken, so dass ich ihn zitieren wollte.
    Ich hoffe das ist so in deinem Sinne 🙂

    herzohr.wordpress.com/2018/02/01/herzohr-ist-doch-kein-beautyblog/

    Alles Liebe,
    Claudia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s